Dienstag, 1. November 2011

Frankenstein-Cakepops

hatte ich für unsere Gäste an Halloween auch gemacht. Aber die waren von der durchaus freundlichen Sorte!




Bei dem hier gezeigten Exemplar hatte ich noch schwarzen (natürlich essbaren) Glitter auf die Haare gestreut, aber da man die nicht wirklich sehen konnte, habe ich den bei den anderen weggelassen. Rezept war natürlich wieder von der wunderbaren Bakerella, ein Rezept das ich bisher fast immer verwendet habe, ihr findet es in ihrem Buch, welches ich dank meiner lieben Freundin Tamara mein Eigen nennen darf. Ich hoffe Euch gefallen meine Cakepops.

Viele liebe Grüße, Eure Steffi

Kommentare:

  1. Oh mein Gott sind die "süß"! Der absolute Hammer! Im nächsten Jahr komm ich vorbei bei den Köstlichkeiten! LG Helga

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steffi deine Cakepops sehen ja echt scharf aus.Die schmecken dazu noch super gut.Romy konnte garnicht erwarten nach dem Kindergarten ihren Frankenstein komplett zu essen.LG Tamara

    AntwortenLöschen
  3. Danke, ihr Lieben! Ich freue mich immer über Eure Kommentare. Liebe Grüße, Eure Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi!

    Ich habe doch gewusst, dass ich bei den Scrappern auch etwas über cake pops erfahre!!Die sehen total klasse und total lecker aus!! Machst Du einen besonderen Rührteig oder nimmst Du eine Backmischung? Und die Stiele und die Glasur bestellst Du das im Internet?

    Viele Grüße

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen